Samstag, 18. Februar 2017

the Goddes Test - Reihe - Aimée Carter

Klappentext zu Band 1 - Das göttliche Mädchen

 

Du kannst das Leben deiner Mutter retten wenn du als Wintermädchen bestehst!
Sie sind nach Eden gekommen, weil es der Wunsch ihrer sterbenskranken Mutter ist. Hier lernt Kate den attraktiven und stillen Henry kennen. Seit der ersten Begegnung fühlt sie sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Er sieht so gut aus und scheint gleichzeitig so ... unendlich traurig zu sein.
Bald erfährt Kate, warum: Er ist Hades, der Gott der Unterwelt! Und er macht ihr ein unglaubliches Angebot: Er wird ihre Mutter heilen, wenn Kate sieben Prüfungen besteht und sein geliebtes Wintermädchen wird. Aber ob ihre Seele für ein Winterleben stark genug ist? Bisher haben alle ihr Scheitern mit dem Tod bezahlt (Klapptext)

Meinung


Ein sehr interessanter Aspekt dieser Geschichte ist die griechische Mythologie, die an sich schon viele Epochen standgehalten hat. Da die Götter in dieser Geschichte fortbestehen und auch selber ihre Probleme haben, bleibt es nicht aus, dass Sterbliche sich einschalten müssen um ihnen behilflich zu sein. Im Gegenzug bekommen die Sterblichen Wünsche erfüllt, die ohne göttliches Einschreiten nicht zu erfüllen wären.




Auch Kate die Protagonistin will zunächst einen Handel mit Hades eingehen, dessen momentaner Name Henry lautet. Sie erklärt sich bereit 6 Monate im Jahr für den Rest der Ewigkeit bei Henry in der Unterwelt zu verweilen im Austausch für das Leben ihrer Mutter. Dazu muss sie allerdings noch einige Prüfungen bestehen.

Im Laufe der Geschichte entwickelt sich erst Kates Persönlichkeit, da sie sich zu Beginn ausschließlich für ihre krebskranke Mutter aufgeopfert hat. Sie entdeckt, ihren eigenen Willen und Wünsche, die sie vorher nicht hatte. Sie ist hilfsbereit und hat verständlicher Weise Angst zu versagen. Auch wenn sie sich erst mit dem Gedanken anfreunden muss evt. ewig an der Seite von Hades zu leben, scheinen ihr diese Umstände doch nichts auszumachen, denn anders als erwartet erweist sich Henry als verletzlich und gebrochen. Auch wenn er eine große Macht ausstrahlt, hat er mit seinem Dasein schon abgeschlossen. Nur Kate hindert ihn am Aufgeben und gibt ihm neue Hoffnung.

Schade finde ich, dass man als Leser zusammen mit der Protagonistin zu Beginn an oftmals im Ahnungslosen verweilt. Ich kann verstehen, dass Informationen Geheimnisse bleiben sollen und erst im späteren Rahmen der Geschichte aufgedeckt werden. Manchmal habe ich mir jedoch gewünscht ein wenig mehr Informationen zu bekommen und habe mich gefragt, warum der Hauptcharakter nicht genug Neugier mit sich brachte um nachzufragen.

Die Reihe ist frisch geschrieben und leicht verständlich. Durch die Einbringung der griechischen Mythologie enthält sie im Grunde mehr Geschichte als auf die Seiten passen. Es lädt dazu ein, nähere Informationen über die Heldensagen der Antike zu suchen, um manche Handlungen und Hintergründe bis ins kleinste Detail zu verstehen.

Allerdings schien es mir ab und zu, dass man die Geschichte noch weiter hätte ausbauen können, da viele Ereignisse schnell auf einander folgten und trotz der Kurzgeschichten noch einige Dinge offen interessante Aspekte offen blieben. Auch hätte ich gerne noch mehr über die Nebencharaktere in Erfahrung gebracht und eine bessere und detailierte Umgebungsbesschreibung bekommen.

Autor


Im Jahr 1986 wurde Aimée Carter in Michigan geboren. Sie wuchs in Michigan auf und lebt auch heute noch dort. Schon im Alter von 11 Jahren hat die junge Autorin mit dem Schreiben von Romanen angefangen. Sie sieht gerne Filme und liest viele Bücher. Außerdem ist sie vernarrt in Hunde. (Quelle: Lovely Books)

Fazit


Diese Reihe, inklusive der Vorgeschichte von Hades und dem etwas anderem Sommertrip von Kate, hat mich auf eine ungewöhnliche Reise ins Reich der Götter und der Verstorbenen mitgenommen. Ich kann diese Reihe mit gutem gewissen weiterempfehlen.

Geschichte: 3,5 / 5
Geschreibe: 3,5 / 5
Gefühle: 3,5 / 5


Insgesamt erhält die Reihe „the Goddes Test“ von Aimée Carter von mir 10,5 von möglichen 15 Punkten und schafft es somit ins gelbe Regalfach.

Weitere Teile der Reihe
(the Goddes Test):

Band 1: Das göttliche Mädchen
Sonderband (eBook): Die vollkommene Kämpferin
Band 2: Die unsterbliche Braut
Sonderband (eBook): Hades und das zwölfte Mädchen
Band 3: Der Preis der Ewigkeit 

Informationen zum 1.Buch:

Autor: Aimée Carter
Übersetzung: Freya Gehrke
Taschenbuch: 298 Seiten
Verlag: Mira-Taschenbuch
Preis: 9,99 €

Kommentare:

  1. Habe das Buch jetzt auch bekommen, mal gucken wie es wird! Freue mich schon aufs Lesen!

    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Von der Reihe habe ich viel Gemischtes gehört.

    AntwortenLöschen