Montag, 31. Oktober 2016

Ich lese ... Tote lügen nicht von Kathy Reichs

http://chaosbibliothek.blogspot.de/2015/08/ich-lese.html

Mahlzeit meine Lieben,


ich bin diesen Monat irgendwie einfach nicht richtig zum Lesen gekommen und das, obwohl ich auch noch Urlaub hatte. Aber jetzt wird es ja wieder ungemütlich draußen, sodass man das Sofa sowieso zu seinem Lieblingsplatz erklärt (^.^)

Fertig bin ich allerdings mit "Ich koch dich tot" von Ellen Berg und mit zwei Novellen von Lara Adrian geworden. Hierbei muss ich sagen, dass Ellen Berg mich doch nicht so begeistert hat, wie ich vorher gedacht hatte. Ich kam nicht wirklich mit dem maßlos übertriebenen Verlauf der Geschichte zurecht, sodass ich es ab und an beiseite gelegt habe. Vielleicht hätte es mir als eine Theater-Aufführung besser gefallen. :)

Die beiden Novellen der Midnight-Breed-Reihe haben mir allerdings sehr gut gefallen. Man weiß bei dieser Reihe von Beginn an, worauf man sich einlässt und selbst die Zwischenbände sind in dem typischen Stil der Reihe verfasst.

Weiter geht es nun bei mir mit Kathy Reichs' Band 1 der Temperance Brennan-Reihe "Tote lügen nicht". Ich bin sehr gespannt, da ich ein absoluter Fan der Serie "Bones" bin.

   Ausgelesen






 Angefangen


Temperance-Brennan Band 1

Tote lügen nicht


Tempe Brennan hat einen Knochenjob. Als forensische Anthropologin am gerichtsmedizinischen Institut von Montreal landen täglich die unterschiedlichsten Leichen auf ihren Labortisch. Als aber die dreiundzwanzigjährige Isabelle Gagnon mißbraucht, erdrosselt und zerstückelt in Müllsäcken aufgefunden wird, drängen sich Tempe alte, grauenvolle Bilder auf. Sie beginnt zu recherchieren, was sie auf die Spur eines psychopathischen Serienkillers bringt - und ihn auf ihre... (Quelle: Amazon)

Informationen zum Buch:
Autor: Kathy Reichs
Übersetzung: Thomas A. Merk
Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: Heyne
Preis: 9,99 €

 

 

 

 

 

Kommentare:

  1. Mit der Serie hat das Buch so gar nichts gemein, aber ich hoffe, es gefällt dir dennoch. Ich habe den ersten Band im Sommerurlaub gelesen und den zweiten jetzt auch im Regal. Mir gefällt vor allem der eloquente Schreibstil von Reichs. Ich bin gespannt, ob die Übersetzung da gute Arbeit leistet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die beiden Sachen ähneln sich nicht wirklich, da hast du absolut Recht. Aber Das Buch hat definitv seine Vorzüge. Insbesondere merkt man meiner Meinung nach beim Lesen, dass die Autorin sehr viel Ahnung auf dem Gebiet der Forensik hat. Auch ihr Schreibstil ist wirklich, wie du schon sagtest, elopuent und das gefällt mir überaus gut. (^.^)

      Löschen